Schrift
Home >> Aktuelles >> Aktuelle Veranstaltungen

Winterarbeiten im Oberpfälzer Freilandmuseum und Wintermarkt im Bauernmuseum Perschen

Datum: 24.11.2019 11.00 Uhr bis 16.30 Uhr

Das Oberpfälzer Freilandmuseum in Neusath und das Bauernmuseum Perschen öffnen am 24. November nochmals Ihre Tore vor der Winterpause. 

 

Winterarbeiten in Flur und Stube im Freilandmuseum Neusath (11.00 bis 16.30 Uhr)

Wie in alten Zeiten treffen sich in den Stuben der Museumshöfe Frauen, um zusammen typische Winterarbeiten vorzuführen. Empfangen werden die Besucher mit weihnachtlichen Klängen von Veeh-Harfen. Im Denkenbauernhof werden Weihnachtsschmuck und Hinterglasbilder hergestellt und fleißig geklöppelt. Das Binden von Adventskränzen und das Kerzenziehen bereiten geruhsam auf die anstehende Weihnachtszeit vor. Wie Federn früher geschlissen wurden, wird im Hirtenhaus gezeigt. Auch die Gaumenfreuden wurden in der Winterzeit nicht verachtet. Im Matzhof werden von den Museumsbäuerinnen Plätzchen gebacken.

Tierisch geht es im Waldlerdorf zu, wo mit dem Pferdegespann Leo und Fonsi Holz gerückt wird. Im Inhaus kann die Kunst des Flachsbrechens und –hechelns bestaunt werden und im Kolbeckhof wird Schafwolle verarbeitet. An Weihnachten darf natürlich eine Krippe nicht fehlen. Wie sie selbst geschnitzt werden kann, zeigt Georg Schmittner beim Krippenschnitzen in der Stube des Kolbeckhofs.

Wärmenden Punsch und kleine Leckereien wie Lebkuchen und Stollen gibt es im Wirtshaus Unterbürg. Die Familie Wiesenbacher bewirtet wieder jeden kleinen und großen Hunger und in der gemütlichen Stube sorgt ein historischer Ofen für wohlige Wärme.

Der reguläre Museumseintritt ist zu entrichten.

 

Wintermarkt im Bauernmuseum in Perschen (11.00 bis 17.00 Uhr)

Im Bauernmuseum Perschen gibt es am Sonntag, den 24. November einen bunten Wintermarkt zu bestaunen. Handgemachte Stücke wie Natur-Krippen, Produkte aus der Holzwerkstatt, Korbwaren aus Weide und gefüllte Gewürz- oder Lavendelkissen werden angeboten. Gegen kalte Nasen und Hände helfen gehäkelte und gestrickte Mützen, Handschuhe und Schals sowie heißer Glühwein.

Gegen den kleinen Hunger gibt es knackige Bratwürste und allerlei Plätzchen. Auch Frau Stogerova aus dem schönen Nachbarland Tschechien freut sich wieder auf den Wintermarkt in Perschen. „So viele Menschen, die diese wundervolle Gelegenheit auf dem Wintermarkt nutzen um in Weihnachtsstimmung zu kommen“. Mit selbstgemachten und toll verzierten Pfefferkuchenhäusern zeigt Frau Stogerova ein schönes Handwerk, bei dem man gerne zuguckt.

Der Eintritt zum Wintermarkt in Perschen ist frei.